Reels Tipps

Die besten Reels Tipps – Teil 2

Reels Tipps
Reels Tipps

Die besten Reels Tipps - Teil 2

Welche Musik darf ich für Instagram Reels nutzen? Welche Themen eignen sich für Reels? Wie funktioniert das Align Tool? Wie funktioniert das Green Screen Tool? Und wie schneide ich coole Übergänge? In „Reels Tipps – Teil 2“ findest Du hands on Antworten auf Deine Fragen und kannst sofort anfangen, Reels zu erstellen für Dich oder Dein Unternehmen. Viel Spaß!

Inhalt von diesem Blogbeitrag

1. Welche Musik darf ich für Instagram Reels nutzen?

Die Regeln, die für die Musiknutzung gelten, gelten auch bei Fotos und Videos. Auf der sicheren Seite bist Du immer dann, wenn DU die Rechte besitzt. Dafür brauchst Du einen Anbieter, bei dem es jede Menge richtig gute Musik gibt, die Du – auch kommerziell – nutzen darfst. 

Wichtig ist, dass dieser Anbieter folgende vier Sachen bereit stellt:

    1. Songs, die modern klingen.
    2. Sound Effects.
    3. Sinnvolle Suche, z.B. über Keywords, Genres, Alben oder „Find similar“.
    4. Und die Möglichkeit, Listen anzulegen, damit Du immer gute Songs griffbereit hast. 

Ich nutze seit Jahren Epidemic Sound und bin damit top zufrieden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Welche Themen eignen sich für Reels?

Am einfachsten gehen Reels dann von der Hand, wenn Du die Themen spielst, für die Deine Follower Dich lieben.

Frag Dich: Welchen Content liken und loben Deine Follower bei Dir auf Social Media besonders oft? 

– Tool-Tipps? 

– Inspirierende Gedanken?

– Naturaufnahmen? 

– DIYs? 

– Business-Inspirationen? 

– Oder Lebensratschläge? 

Mach Dir eine Mindmap dazu und schon hast Du den allerschönsten Themenfahrplan für Reels und bist dicht dran an den Bedürfnissen Deiner Follower.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3. Wie funktioniert das Align Tool?

Mit dem Align Tool kannst Du in der Instagram App pfiffige Übergänge aufnehmen, bei denen sich im Bild wie durch Zauberhand etwas ändert. Ein Beispiel ist das klassische Outfitchange Reel, wo die Umgebung bestehen bleibt und nur das Outfit wechselt. 

Bei dieser Funktion ist das System immer gleich und funktioniert in drei einfachen Schritten:

    1. Du nimmst im Reels Editor ein Video auf. Erst wenn diese erste Aufnahme im Kasten ist, erscheint das Align Tool. 
    2. Wenn Du jetzt auf das Align Tool klickst, bekommst Du das Schlussbild der vorherigen Aufnahme angezeigt. Verändere jetzt das, was Du verändern willst und richte das Handy wieder genau so aus, wie zuvor.
    3. Jetzt das nächste Video aufnehmen. In der Vorschau kannst Du die beiden Videos dann exakt übereinander legen – und kannst das so oft wiederholen, wie Du willst. Easy, oder?
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

4. Wie funktioniert das Green Screen Tool?

Du willst auf Knopfdruck nach New York reisen? Oder möchtest vorne im Bild zu sehen sein, während im Hintergrund ein Video läuft, dass Du so für Deine Follower kommentieren kannst? Dank Green Screen Effekt kein Problem – und eine einfache Möglichkeit, Deine Reels ohne großes Schnitt-Know-how so zu pimpen, dass sie visuell interessanter für die Nutzer werden. Das Green Screen Tool ist richtig cool und wird zum Beispiel von der Tagesschau oft in Reels verwendet.

Mit der Green Screen Funktion kannst Du einen virtuellen Hintergrund zu Deinen Videos und Bildern hinzufügen. Du findest die Funktion unter „Effekte suchen“ und „Green Screen“. Ich nehme immer das Original „Green Screen von Instagram“. Am besten speicherst Du dir den Effekt ab. Beim Reel erstellen mit Green Screen zuerst den Effekt auswählen und dann die gewünschten Medien hinzufügen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5. Wie schneide ich coole Übergänge?

Übergänge – die sogenannten „Transitions“ – sind bei Reels oft das Salz in der Suppe. Egal ob Du hüpfst, schnipst oder die Kamera zuhältst – die visuelle Abwechslung sorgt dafür, dass Deine Follower nicht weiterswipen. Natürlich passt das nicht für jedes Thema – aber wenn es passt, knallt es dafür richtig. 

Du selbst kannst die Transition sein, zum Beispiel weil Du Dich im Clip bewegst. Oder Du legst eine funky Überblendung zwischen zwei Videos, da gibt es je nach Schnittprogramm jede Menge coole Sachen zu entdecken. Reels leben davon, dass Du Deine Follower unterhältst – und dazu gehört eben auch der visuelle Budenzauber.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr
Artikel für dich: